So, 10.07.2011
Jaap Blonk, klangpoetische Führung entlang der Grenzkunstroute

Als Musiker ist Blonk Autodidakt. Er studierte Mathematik, Physik, und Musikwissenschaft. Aushilfsarbeiten in well-organized systems wie Büros provozierten in ihm als Reaktion eine Neigung zu dadaistischen Aktionen. Blonk begann, Saxophon zu spielen, zu komponieren und Lyrik zu rezitieren. Blonk ist spezialisiert auf Aufführungen von Lautpoesie, wobei er seine Begeisterung für die Improvisation einfließen lässt. Solch eine einzigartige Performance können Sie bei einem Spaziergang entlang der Grenzkunstroute live miterleben.

www.jaapblonk.com

Eintritt frei!